callisto24 (callisto24) wrote in fanfic100_de,
callisto24
callisto24
fanfic100_de

24/prompt#49/#50

Titel: Kreuz
Autor: callisto24
Fandom: 24
Charaktere: Chase
Genre: Drama
Thema: nach Season 4
Word Count: 190
Rating: PG - 13
Anmerkungen: gehört alles 24, kein Geld, etc. ....
zwischen #48 und #50

Unhörbar schnappte Chase nach Luft und glitt katzenartig zu Boden, da er für einen Augenblick befürchtete, seine Beine könnten unter ihm nachgeben. Die vage Befürchtung entpuppte sich als bei weitem nicht so schlimm, wie die tatsächliche Konfrontation mit Tatsachen, die alle bisherigen Vermutungen schlichtweg überboten. Seine Gedanken überschlugen sich, und er musste alle Selbstbeherrschung aufbieten, um nicht aus seinem Versteck zu stürmen und seinen Zorn an den beiden Männern auszulassen. Für einen Moment spielte er ernsthaft mit diesem Gedanken, doch die eben verklungenen Worte ließen ihm keine andere Wahl, als sein weiteres Vorgehen mit Bedacht zu planen. Er konnte nicht glauben, was ihm da zu Ohren gekommen war, unmöglich, dass Stephens Verbindungen sich so weit nach oben erstrecken sollten.
Chase konzentrierte sich auf seinen Atem, so wie er es während seiner Ausbildung gelernt hatte. Mit der linken Hand tastete er nach dem kleinen Kreuz, das er an seinem Gürtel befestigt hatte. Abergläubisch? Sicher, aber das Fokussieren auf einen einzigen Gegenstand hatte ihm schon oft durch Situationen geholfen, die eigentlich aussichtslos erschienen waren. Und er vertraute darauf, dass sein Talisman ihm auch dieses Mal helfen würde die richtige Entscheidung zu treffen.


Titel: =Pik
Autor: callisto24
Fandom: 24
Charaktere: Chase, Erin
Genre: Drama
Thema: nach Season 4
Word Count: 492
Rating: PG - 13
Anmerkungen: gehört alles 24, kein Geld, etc. ....
zwischen #49 und #51

Die beiden Männer dämpften ihre Stimmen, aber wendeten sich gleichzeitig in seine Richtung. Chase duckte sich noch tiefer in den Schatten um dort bewegungslos zu verharren.
“Was machen wir mit Mr. Pik? Er erwartet Ergebnisse, und zwar besser gestern als heute.”
Stephen bedachte Phil mit einem verächtlichen Blick.
“Gut erkannt. Wir agieren so wie immer, indem wir bluffen. Wenn ich ihn nachher treffe, melde ich, dass alles nach Plan verläuft. Und dann haben wir momentan nur noch eine Möglichkeit unseren guten Ruf zu retten.”
Raschen Schrittes bewegten sich beide an Chases Versteck vorbei und steuerten das Ende des Ganges an. An der Treppe trennten sie sich und entschwanden aus seinem Gesichtsfeld. Aufmerksam lauschte er, bis auch die letzten Geräusche verstummt waren, nur um dann in die entgegengesetzte Richtung zu eilen. Den Zentralrechner ließ er links liegen, schlüpfte statt dessen in eine Abstellkammer, deren Fenster, wie er wusste, direkt über dem Parkplatz lag. Schwaches Licht vereinzelter Straßenlaternen erhellte den leergefegten Platz. Chase studierte aufmerksam die Umgebung, und tatsächlich, nicht zu nah, aber auch nicht zu weit entfernt, halb verborgen von einer Hecke, die eine Ansammlung Müllcontainer ansehnlicher machen sollte, entdeckte er einen der beiden unauffälligen Wagen seines Schwagers. Er konnte nicht verhindern, dass ihm ein wütendes Zischen entkam, und biss sich ärgerlich auf die Zunge. Momentan schienen ihm nicht viele Alternativen übrig zu bleiben, und wenn er etwas erreichen wollte, würde er zwangsläufig ein Risiko eingehen müssen.
Er zog sein Handy hervor und wählte eine Nummer. Eine verschlafene Stimme meldete sich. “Driscoll?”
“Erin, Chase Edmunds hier, ich brauche Ihre Hilfe.”
Erin war auf einen Schlag hell wach. “Worum geht́s,” kam sie direkt zur Sache. Chase schilderte in knappen Worten, was er erfahren hatte und konnte förmlich vor sich sehen, wie ihre Augen größer wurden.
“Was reden Sie da für einen Unsinn? Sind Sie betrunken oder nur verrückt?”
“Hören Sie zu, Erin, es ist nicht nötig, dass Sie mir glauben, ich möchte Sie nur um eine einzige Sache bitten.” Bevor sie etwas entgegnen konnte, fuhr er fort. “Ich werde versuchen die Mistkerle festzunageln, oder zumindest ihren Kontakt ausmachen, aber ich mache mir Sorgen um Angela und meine Schwester. Für Sie wäre es ein Leichtes, den beiden ein Sicherheitsteam vorbei zu schicken, das sie so weit wie möglich von meinem Schwager entfernt.”
Er senkte die Stimme, hauchte beinahe: “Bitte Erin, morgen können Sie mich in Stücke reißen, aber sehen sie heute nach meiner Familie.”
Erin schluckte. “Also gut. Verstehe wer will, aber ich schicke ihnen jemanden.”
“Und, bitte... ” Sie unterbrach ihn abrupt. “Für wie schwer von Begriff halten Sie mich, natürlich wird es ein Team von außerhalb sein. Ich habe private Kontakte.”
“Danke Erin.” Chase war sich nicht bewusst, wie viel Wärme in seiner Stimme mitklang. Seine Gedanken waren bereits auf dem Teil der Straße, den er ununterbrochen beobachtete.
Nachdenklich legte Erin den Hörer auf. Sie überlegte einen Augenblick, hob ihn dann wieder von der Gabel, und wählte ihrerseits einen vertrauten Anschluss an.
Tags: .fandom: 24 1-100, callisto24 - 24 - generell
Subscribe

  • 24/prompt#93/#92

    Prompt#93 Titel: Erntedank Autor: callisto24 Fandom: 24 Charaktere: Curtis, Audrey Genre: Drama Thema: nach Season 5, SPOILERWARNUNG!…

  • 24/prompt#94/#95

    Prompt#94 Titel: Unabhängigheitstag Autor: callisto24 Fandom: 24 Charaktere: David/Wayne Palmer Genre: Drama Thema: nach Season 4,…

  • 24/prompt#99/#100

    Prompt#99 Titel: Freie Wahl Autor: callisto24 Fandom: 24 Charaktere: Kim, Mandy Genre: Drama Thema: nach Season 5, SPOILERWARNUNG! Word…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments