callisto24 (callisto24) wrote in fanfic100_de,
callisto24
callisto24
fanfic100_de

  • Mood:
  • Music:

fandom24/prompt#016

Titel: Lila
Autor: callisto24
Fandom: 24
Charaktere: Audrey, Curtis
Genre: Drama
Thema: nach Season4
Word Count: 660
Rating: PG-13
Anmerkungen: gehört alles 24, kein Geld, etc. ....



Ein langer Tag neigte sich endlich dem Ende zu. Die letzten Strahlen der Sonne erhellten mild das Büro und tauchten Mensch und Computer in ein oranges Licht. Curtis hatte gerade seinen letzten Bericht abgezeichnet und eingeordnet. Erleichtert sah er auf und sein Blick blieb an Audreys schmaler Gestalt hängen. Sie beugte sich konzentriert über ihren Schreibtisch, beinahe als wolle sie in den flachen Monitor hineinklettern. Es zuckte leicht in seinen Mundwinkeln bei dem Gedanken, dass sie vermutlich schon wieder ihre Brille verlegt haben würde.
Den Tag rekapitulierend sandte Curtis ein dankbares Stoßgebet gen Himmel. Dass es ihnen gelungen war Audreys Bruder in so kurzer Zeit ausfindig zu machen und zu befreien, grenzte für ihn beinahe an ein Wunder. Eines, das er Audrey von ganzem Herzen gönnte, wie er sich zustehen musste. Bei der Erinnerung an die Furcht, die er in ihren Augen gesehen hatte, krampfte sich erneut sein Magen zusammen. Wieso fiel es ihm ausgerechnet heute so schwer seine Objektivität aufrecht zu erhalten.
Die schimmernden Sonnenstrahlen verfingen sich in Audreys blondem Haar und zauberten goldene Akzente. Erst als Audrey aufsah, bemerkte Curtis verwirrt, dass er bereits seit einer Weile in ihre Richtung gestarrt haben musste. Ihre Blicke trafen sich und verschmolzen für einen Augenblick, der ewig zu dauern schien. Er konnte sich nicht erinnern, dass ihre Augen jemals diesen intensiven Farbton gehabt hatten. Ein tiefes Lila, dunkler und friedlicher als zuvor, ein klarer See, eingefasst in einen goldenen Rahmen.
Sich ertappt fühlend neigte er den Kopf zur Seite, nicht ohne ihr amüsiertes Lächeln zu registrieren, das sich umgehend auf ihrem hübschen Gesicht auszubreiten begann.
Er erwiderte ihr Lachen und nickte kurz, heimlich froh darüber, dass der leichte Anflug von Erröten unter seiner dunklen Haut nicht sichtbar werden konnte. Dennoch spürte er einen Kloß im Hals, eine Nervosität, die er seit seiner Schulzeit für überwunden gehalten hatte.
Natürlich litt sie noch unter dem Verlust ihres Mannes und Jacks, sie war verletzbar und es würde ihm niemals in den Sinn kommen diese Situation auszunutzen. Auch waren ihm seit geraumer Zeit Vibrationen seitens Bill Buchanans aufgefallen, doch Curtis bezweifelte, dass Audrey diese Gefühle erwiderte, oder nur wahrnahm. Mit Sicherheit war es zu früh für sie an eine neue Beziehung zu denken, und doch konnte er beinahe körperlich spüren wie sie sich nach einem Halt in ihrem Leben sehnte.
Schließlich schaltete sie ihren PC aus und erhob sich. Curtis fiel es schwer die Anmut ihrer Bewegungen wenigstens äußerlich zu ignorieren, und er erstarrte, als sie sich auf ihn zu bewegte.
Audrey strich ihr Haar zurück und zwinkerte ihm gelöst zu.
“Was macht Richard!” fragte Curtis um das Schweigen zu brechen.
“Nachdem er hier fertig war, wollte er so schnell wie möglich zu Luke.
Das ist sein Freund!” setzte sie leicht errötend hinzu und sprach rasch weiter. “Er meinte er müsse sich unbedingt gründlichst bei ihm entschuldigen. Anscheinend hatte Luke ihn wiederholt gewarnt, sich mit dieser Gruppe einzulassen.”
Sie schüttelte den Kopf. “Aber Richard war eben noch nie für gute Ratschläge zu haben.”
Curtis grinste. “Manche Menschen müssen eben ihre Erfahrungen machen! Ich meine....”
er begann sich zu verhaspeln “Ich meine es ist doch gut, dass ....”
Abrupt unterbrach er sich.
“So habe ich es natürlich nicht gemeint”, wollte er erklärend hinzu fügen, als Audrey ihre Hand sanft auf seinen Arm legte.
“Ich weiß”, murmelte sie und sah spitzbübisch zu ihm auf. “Es passiert mir selten, aber jetzt bin ich richtig hungrig. Bist du mit allem fertig?”
Curtis nickte. “Du meinst wir sollten...?”
Audrey seufzte. “Ich sterbe vor Hunger. Bill ist schon gegangen, und Chloe ist irgendwohin mit diesem Neuen!”
“Ja, mit Spencer!” erwiderte Curtis.. “Die beiden scheinen sich gut zu ergänzen.”
“Also, wenn es Dir nichts ausmacht! Ich bin irgendwie zu nervös um schon nach Hause zu gehen”, stellte sie fest, auf einmal unsicher geworden.
Curtis glaubte in ihren großen Augen zu ertrinken, die plötzlich verräterisch flackerten. Er strich ihr vorsichtig eine goldene Strähne aus der Stirn.
“Ich würde mich freuen.” antwortete er schlicht.
Tags: .fandom: 24 1-100, callisto24 - 24 - generell
Subscribe

  • 24/prompt#93/#92

    Prompt#93 Titel: Erntedank Autor: callisto24 Fandom: 24 Charaktere: Curtis, Audrey Genre: Drama Thema: nach Season 5, SPOILERWARNUNG!…

  • 24/prompt#94/#95

    Prompt#94 Titel: Unabhängigheitstag Autor: callisto24 Fandom: 24 Charaktere: David/Wayne Palmer Genre: Drama Thema: nach Season 4,…

  • 24/prompt#99/#100

    Prompt#99 Titel: Freie Wahl Autor: callisto24 Fandom: 24 Charaktere: Kim, Mandy Genre: Drama Thema: nach Season 5, SPOILERWARNUNG! Word…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments