callisto24 (callisto24) wrote in fanfic100_de,
callisto24
callisto24
fanfic100_de

  • Mood:
  • Music:

fandom24/prompt#017

Titel: Braun
Autor: callisto24
Fandom: 24
Charaktere: Audrey, Curtis
Genre: Drama
Thema: nach Season4
Word Count: 748
Rating: PG-13
Anmerkungen: gehört alles 24, kein Geld, etc. ....

Curtis hatte das Restaurant vorgeschlagen, und Audrey musste zugeben, dass es mit jedem der sternetragenden Lokale, die sie im Laufe ihres Lebens besucht hatte, problemlos mithielt.
Natürlich konnte es auch an der Erleichterung liegen, die sie nach diesem langen Tag empfand, und die in ihr zum ersten Mal seit langer Zeit ein Gefühl des Glücks hervorrief, das sie, ohne es zu merken, schmerzlich vermisst hatte. Oder es war die angenehme Gesellschaft, die Gegenwart dieses Mannes, der ihr mit jeder Minute, die verging, mehr Vertrauen einflößte.
Es wäre müßig darüber nachzudenken, und Audrey entschloss sich, ausnahmsweise jeden Versuch die Situation analytisch zu betrachten, außer Acht zu lassen, und sich einfach im Augenblick treiben zu lassen.
Eine einzige Kerze brannte in der Mitte des kleinen Tischchens und verströmte einen anheimelnden Duft nach Honigwachs, Zuhause und Gemütlichkeit. Das kleine Lokal war in warmen, dunklen Tönen eingerichtet. Kirschrote Tischtücher und Vorhänge setzten Akzente, die noch durch die geschickte Verteilung winziger Lichterketten hervorgehoben wurden. Wände und Möbel atmeten ein ruhiges Mahagoni. Wären nicht die kunstfertig gebundenen Buketts rot schimmernder Rosen auf Tischen und an den Wänden, die Einrichtung hätte beinahe als schlicht bezeichnet werden können.
Audrey war sonderbar leicht zu Mute. Entgegen ihrer Gewohnheit hatte sie Wein bestellt, und trotz des köstlichen Dinners begann sie seine entspannende Wirkung zu spüren.
Sie redeten viel. Hauptsächlich über Richard und ihre Beziehung zu ihm seit sie Kinder gewesen waren. Audrey hätte niemals erwartet in Curtis einen so aufmerksamen und sensiblen Zuhörer und Gesprächspartner zu finden. Unbewusst hatte sie ihn wohl mehr mit Jack verglichen, als ihr klar gewesen war. So sehr sie Jack auch geliebt haben mochte, es hatte nie einen Zweifel daran gegeben, dass er sich ihr gegenüber nicht vollkommen hatte öffnen können. Das Gefühl, dass er ständig etwas zurückgehalten, Geschehnisse oder auch nur Gedanken vor ihr verborgen hatte, war ihr damals weniger als Belastung ihrer Beziehung, denn als Herausforderung erschienen. Manchmal erlaubte sie sich den Gedanken, dass vielleicht dieser Anflug des Geheimnisvollen oder Unerreichbaren Jack in ihren Augen zu jemandem gemacht hatte, der er nie gewesen war.
Bis heute hatte sie geglaubt, dass es die Auswirkungen seiner Arbeit als Geheimagent gewesen waren, die ihn so tief geprägt hatten, und dass Curtis demzufolge eine ähnliche Aura der Unantastbarkeit verbreiten müsste.
Aber Curtis war vollkommen anders. Aus seinem Blick entnahm sie Interesse, uneingeschränkte Aufmerksamkeit und Bewunderung. Er sprach ruhig, überlegt und war fähig in einem Maße auf sie einzugehen wie sie es von einem Mann nicht gewohnt war. Audrey erzählte ihm Begebenheiten, die sie längst vergessen geglaubt hatte, schilderte ihm offen die widersprechenden Gefühle, die sie ihrem Bruder gegenüber empfand und konnte sogar ihre Schuldgefühle in Worte fassen. Eine zentnerschwere Last wurde ihr von den Schultern genommen, während sie Curtis an ihren Gedanken teilhaben ließ, und eine unendliche Dankbarkeit begann sie zu erfüllen.
“Ich wusste nicht, wie tief mich Richards Leben und seine Haltung immer beeinflusst hatten. Vielleicht werde ich den Gedanken nie verwinden ihn im Stich gelassen zu haben. Es wäre meine Aufgabe gewesen ihn zu verstehen und zwischen ihm und unserem Vater zu vermitteln!”
Sie stützte ihren Kopf in eine Hand und starrte in die dunkelglänzende Flüssigkeit in ihrem Weinglas.
“Jeder Mensch muss seinen eigenen Weg gehen, Richard ebenso wie du!” sagte Curtis nach einer Weile. “Auf die Vergangenheit haben wir keinen Einfluss. Die Zukunft ist es, die zählt!”
Audrey spürte seinen klaren Blick auf ihr ruhen, und sah unwillkürlich auf. Die Intensität mit der seine schwarzen Augen sie zu durchbohren schienen, ließen ihr Innerstes erschauern, und verursachten ein angenehmes Kribbeln, das sich über ihren ganzen Körper ausbreitete. Sie war auf einmal froh über die schwache Beleuchtung, denn sie spürte wie sich ihr Gesicht zu erhitzen begann. Trotzdem unternahm sie den vergeblichen Versuch die aufsteigende Röte zu verbergen, als sie mit einem Mal Curtiś kühle Finger fühlte, die ihr die schützende Hand sanft entzogen und zwischen ihnen umfasst hielten. Der zärtliche und doch feste Druck mit dem er sie festhielt, löste einen längst versteinerten Knoten in ihrer Brust und trieb ihr die Tränen in die Augen.
“Curtis, ich....!” Sie verstummte.
Langsam löste Curtis den Griff ohne seine dunklen Augen von ihr zu wenden.
Eine Weile saßen sie schweigend. Es war als wären ihnen die Worte letztendlich ausgegangen und hätten Raum für etwas Anderes, Größeres gemacht. Eine tiefe Verbundenheit war unbemerkt und doch unauslöschlich zwischen ihnen entstanden, ein Band, das Audrey mit unendlichen Zutrauen und Frieden erfüllte.
Sie konnten ihre Blicke nicht voneinander lösen.
Ein Herzschlag oder eine Ewigkeit, die Zeit hatte ihre Bedeutung verloren.
Tags: .fandom: 24 1-100, callisto24 - 24 - generell
Subscribe

  • 24/prompt#93/#92

    Prompt#93 Titel: Erntedank Autor: callisto24 Fandom: 24 Charaktere: Curtis, Audrey Genre: Drama Thema: nach Season 5, SPOILERWARNUNG!…

  • 24/prompt#94/#95

    Prompt#94 Titel: Unabhängigheitstag Autor: callisto24 Fandom: 24 Charaktere: David/Wayne Palmer Genre: Drama Thema: nach Season 4,…

  • 24/prompt#99/#100

    Prompt#99 Titel: Freie Wahl Autor: callisto24 Fandom: 24 Charaktere: Kim, Mandy Genre: Drama Thema: nach Season 5, SPOILERWARNUNG! Word…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments